Last Minute Adventskalender / Papierhäuschen

adventsdorf-nah1Keine Zeit zu lesen? Schäm dich. Das pdf ist weiter unten. Nur noch 1x klicken, dann ist Weihnachten.

Passend zum Datum ein DIY. Habe heute spontan entschieden, es müssen noch Adventshäuser her. Ich will keine kleinen Säcke an Wäscheklammern in die Wohnung hängen oder irgendwelche »liebevoll« gemachten kleinen Geschänkpäckchen in einen Setzkasten (welchen ich nicht besitze) setzen, die nach 1x angucken hässlich aussehen. Hier: ein super einfaches geometrisches Konstrukt. Ein Haus.

Du musst es nur 24x ausschneiden, Zahlen drauf schreiben oder was weiß ich, einen Kreis ausdrucken mit Zahl drin, schön grafisch und so. Am besten geht es mit Packpapier. Darauf einfach den Schnitt mit Klebestift aufkleben, kurz trocknen lassen. Ausschneiden. Dann sind die Häuser hinreichend stabil. Oben mit Cuttermesser ein Stück ausschneiden, um das Dach zusammenzustecken (siehe Foto). Die Unterseite klebst du am besten mit Washi-Tape oder einem anderen Papierklebeband auf den Boden. Ansonsten bietet sich flüssiger Bastelkleber an.

adventsdorf

adventsdorf-nah2

(continued “Last Minute Adventskalender / Papierhäuschen”)

Schlüsselkasten Upcycling

schluesselkasten-1

Ganz einfach: Eine Alte Kiste in ein Schlüssel-Aufhänge-Ding ummodeln. Dafür braucht man:

  • alte Kiste (hier war’s ne Geschenkkiste für Spirituosen)
  • schönes Papier (mein Papier stammt aus der Zeitschrift flow)
  • 3 Haken (ich habe sie bei salvado in Erfurt gekauft, gibt es aber sicher auch im Netz, einfach mal »vintage Haken« googlen)
  • passende Holzschrauben (nicht zu lang!)
  • Schraubendreher
  • zwei Bilderrahmen-Aufhänger & extrem kleine Nägel
  • Holzleim, Schere, einen großen Malpinsel, Lineal, Hammer, Geduld
  • Hand- oder Nagelbohrer (so ein Teil, was man z.B. zum Kastanienboren beim Kinder-Basteln nimmt)





Papier passend zuschneiden und in den Kasten legen, ob’s passt. Den Kastenboden mit Holzleim bestreichen. Aufkleben. (Ggf. warten, bis es rutschfest getrocknet ist, sollte aber an sich sofort gut kleben). Löcher mit einem Handbohrer vorbohren. Da die Kästen meist aus Weichholz sind, reicht das, damit das Holz nicht springt. Einfach ein bisschen bohren und rausziehen, sodass die Spähne weg sind. Haken mit Holzschrauben festdrehen.

Den Kasten umdrehen und die Bilderösen (Bilderrahmen-Aufhänger) mit kleinen Nägeln befestigen (Wenn du keinen Hammer hast, es geht auch mit einem derben Holzschuh oder Küchenbrett… für Barbaren). Es sollten unbedingt 2 Ösen sein, damit das Ding nicht das Gleichgewicht verliert, wenn es an der Wand hängt und z.B. nur ein Schlüssel auf einer Seite hängt. Bei einem mittig platzierten Halter kippt es sonst. (continued “Schlüsselkasten Upcycling”)